Home
Nächstes Konzert
Vorschau und Archiv
Profil / Konzept
Vision
Dirigent
Referenzen / Presse
Hörbeispiele
Gästebuch
Internes
Kontakt / Impressum
Datenschutz



Sonntag, 5. Januar 2020, 19:00 Uhr, Stadthalle Ettlingen (13. Ettlinger Neujahrskonzert)

Montag, 6. Januar 2020, 15:30 Uhr, Wohnstift Augustinum Heidelberg


Ludwig van Beethoven            Ouvertüre "Leonore" Nr. 3 op. 72 a
(zum 250. Geburtstag)            Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61

                                                Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60


Solistin: Martina Trumpp, Violine

Dirigent: Frank Christian Aranowski



Karten gibt es hier!



2020: Willkommen im Beethoven-Jahr! Vor 250 Jahren wurde Ludwig van Beethoven geboren. Das ist Anlass genug, diesem großen Musiker, der trotz seiner Taubheit zu einem der wegweisenden Titanen der Musikgeschichte wurde, unser Neujahrskonzert zu widmen. Die 4. Symphonie, entstanden zwischen der dramatisch-heldenhaften „Eroica“ und der titanischen „Fünften“, gehört zu den weniger häufig gespielten Werken des Meisters, möglicherweise, weil sie mit ihrer himmlischen Heiterkeit nicht unbedingt dem gängigen Beethovenbild entspricht. Trotz ihres unverdienten „Schattendaseins“ gehört die 4. Symphonie eindeutig in die Kategorie „vollkommene Musik“. Das Violinkonzert hingegen musste sein Licht nie unter den Scheffel stellen und gilt seit je her allen Geigern weltweit als höchster Ausdruck seiner Gattung. Für den Solopart konnte die international renommierte Violinistin Martina Trumpp gewonnen werden, die mit der Oekumenischen Philharmonie bereits zum zweiten Mal musiziert. Eröffnet wird das Konzert mit einer der vier Ouvertüren („Leonore“ Nr. 3), die Beethoven zu seiner Freiheitsoper „Fidelio“ komponiert hat - immerhin feiern wir 2020 auch den 30. Jahrestag der Deutschen Einheit.

to Top of Page